Frau stirbt bei Unfall auf A1 bei Wildeshausen

  • 68-Jährige überholte einen Lkw, als ein anderes Auto von hinten in ihren Wagen krachte
  • Beifahrer schwebt in Lebensgefahr
  • A1 musste Richtung Hamburg gesperrt werden
Unfall-Anzeige und Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Laut Polizei war der Fahrer des auffahrenden Autos alkoholisiert. Bild: DPA | Stefan Puchner

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 bei Wildeshausen ist am Morgen eine Frau ums Leben gekommen. Drei Menschen wurden verletzt. Die Autobahn in Richtung Hamburg war zeitweise gesperrt.

Wie die Polizei mitteilte, wollte die Frau in einer Baustelle einen Lkw überholen, als ein anderes Auto ihren Wagen von hinten rammte. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Fahrer Alkohol getrunken und war deutlich zu schnell unterwegs. Durch den Aufprall kam der Wagen der Frau von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und begann zu brennen.

Ersthelfer konnten den Beifahrer aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Spezialklinik gebracht. Die Fahrerin konnte nicht befreit werden, sie starb in dem brennenden Auto. Der mutmaßliche Unfallverursacher und sein Beifahrer wurden leicht verletzt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 28. April 2019, 10 Uhr