Niesattacke löst heftigen Unfall in Lilienthal aus

  • 30-jähriger Bremer verliert wegen Niesattacke Kontrolle über sein Auto
  • Zusammenstoß mit entgegenkommendem Auto einer Frau
  • Beide Autofahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt
Zwei Autos liegen in einem Graben, Feuerwehrmänner und Sanitäter helfen
Der Kleinwagen landete neben der Straße. Bild: Polizeiinspektion Verden/Osterholz

Durch eine heftige Niesattacke hat ein 30-jähriger Bremer in Lilienthal die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist damit in den Gegenverkehr geraten. Eine 48-jährige Frau aus Grasberg konnte mit ihrem Kleinwagen nicht mehr ausweichen, sodass es zu einem folgenschweren Zusammenstoß kam. Der Polizei zufolge überschlug sich der Wagen der Frau und landete kopfüber neben der Lilienthaler Allee.

Beide Autofahrer erlitten laut Polizei schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen und kamen ins Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Lilienthaler Allee zeitweilig voll gesperrt werden. Dadurch kam es im Feierabendverkehr zu massiven Verkehrsbehinderungen und längeren Wartezeiten, teilte die Polizei mit.

Ein besonderes Lob sprach die Polizei den Ersthelfern aus. Diese hätten sich vorbildlich verhalten und sich nicht nur kompetent und engagiert um die Unfallopfer gekümmert, sondern auch bis zum Eintreffen der Rettungskräfte die Verkehrsregelung übernommen. "Ihnen gebührt aus Sicht der Beamten in dickes Dankeschön", lobte ein Polizeisprecher.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 24. Mai 2019, 19:30 Uhr