Ersthelfer retten eingeklemmten 79-Jährigen nach Autounfall in Bremen

  • Bremer heben Auto an und sichern es mit Steinen
  • Dadurch konnte die Person frei atmen
  • Anschließend wurde der Mann von der Feuerwehr befreit
Ein Rettungswagen im Einsatz
Ersthelfer sicherten das Auto, bevor die Rettungskräfte eintrafen. Bild: Imago | Benjamin Horn

Am Montagvormittag haben Ersthelfer in Bremen einen unter einem Auto eingeklemmten 79-Jährigen gerettet. Nach einem Verkehrsunfall fanden die vier Bremer den Mann, hoben den Wagen und sicherten ihn mit Steinen. Dadurch konnte der 79-Jährige frei atmen, was ihm nach Feuerwehrangaben das Leben rettete.

Als die Feuerwehr eintraf, wurde das Auto mit einem Druckluftkissen weiter angehoben und die Person befreit. Der Mann wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 12. Oktober 2020, 23:30 Uhr