Unfall auf der A27 bei Bremen: Zwei Frauen lebensbedrohlich verletzt

  • 19-jährige Fahrerin und ihre 20-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt
  • Laut der Polizei überschlug sich der Wagen kurz nach dem Bremer Kreuz
  • Autobahn war in Richtung Cuxhaven zwischenzeitlich vollständig gesperrt
Ein Polizeiauto signalisiert einen Unfall.
Bei einem Unfall am Bremer Kreuz wurden zwei Frauen lebensbedrohlich verletzt. Bild: DPA | Daniel Bockwoldt

Zwei junge Frauen wurden am Freitagnachmittag bei einem Unfall auf der A27 bei Bremen lebensbedrohlich verletzt. Laut Polizei fuhren eine 19-Jährige und ihre 20-jährige Beifahrerin auf der linken Spur, als sie kurz hinter dem Bremer Kreuz ins Schleudern gerieten und sich überschlugen. Das Auto blieb auf dem Dach liegen, Rettungskräfte brachten die beiden Frauen in Krankenhäuser. Nach ersten Erkenntnissen war kein weiteres Auto am Unfall beteiligt.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Die Autobahn war zwischenzeitlich zwischen dem Bremer Kreuz und der Abfahrt Sebaldsbrück in Richtung Cuxhaven komplett gesperrt, es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 29. Mai Juni 2020, 23 Uhr