Acht Verletzte bei Unfällen auf der A1 bei Oyten

  • A1 bei Oyten nach Unfällen in Richtung Hamburg über Stunden voll gesperrt
  • Insgesamt acht Verletzte bei zwei Kollisionen
  • Autobahn wieder freigegeben
Viel Verkehr auf der A1 Richtung Hemelingen
Der Stau auf der A1 zog sich am frühen Abend bis Hemelingen.

Wegen zwei Verkehrsunfällen ist die A1 am Freitag bei Oyten in Richtung Hamburg mehrere Stunden lang komplett gesperrt worden. Erst überschlug sich am Nachmittag der Polizei zufolge ein Auto, beide Insassen wurden schwer verletzt. Danach fuhr ein Geländewagen auf das Ende des entstandenen Staus, wobei sechs weitere Personen leicht bis mittelschwer verletzt wurden.

Anschließend sperrte die Polizei die Autobahn komplett. Bei den Unfällen sei viel Öl ausgetreten, so ein Sprecher der Polizei zu buten un binnen. Durch die Sperrung bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.

Gegen 18 Uhr wurde eine Spur wieder freigegeben. Seit etwa 18.30 Uhr ist die Autobahn wieder dreispurig befahrbar, sagte der Polizeisprecher.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 19. Juli 2019, 19 Uhr.