Schwerer Unfall auf der A1 bei Groß Ippener

Ein zerstörtes Auto steht auf einer Autobahn.
Drei Personen sind am Donnerstagabend bei einem Unfall auf der A1 unverletzt geblieben. Bild: Nonstopnews
  • 33-Jähriger übersieht auf A1 Auto vor ihm
  • Bei Ausweichmanöver prallt Fahrer gegen anderes Autos
  • Lkw kracht auf Unfallfahrzeug

Am späten Donnerstagabend ist es auf der A1 bei Groß Ippener zu einem schweren Unfall gekommen. Die drei beteiligten Fahrer blieben dabei unverletzt. Die Fahrbahn Richtung Osnabrück war nach dem Unfall zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord für einige Zeit gesperrt.

Ein 33-Jähriger war auf dem Überholstreifen unterwegs, als ein vorausfahrendes Auto plötzlich abbremste. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 33-Jährige aus, kam dabei jedoch ins Schleudern und stieß in der Mitte der Fahrbahn mit einem anderen Auto zusammen. Beide Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt und begaben sich hinter die Leitplanke der Autobahn.

Polizei ermittelt gegen Unfallverursacher

Ein 26-jähriger Lkw-Fahrer erkannte die ungesicherten Unfallfahrzeuge zu spät und fuhr ungebremst in eines der beiden Autos hinein. Auch der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei leitete gegen 33-jährigen Unfallfahrer ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 11. Juni 2021, 23:30 Uhr