Nebel sorgt im Nordwesten für Unfälle – 80-Jährige verunglückt tödlich

  • Mehrere Unfälle bei dichtem Nebel mit geringer Sichtweite
  • 80-Jährige wird bei Diepholz angefahren und tödlich verletzt
  • Acht Verletzte nach Unfall auf der A27 bei Bremerhaven
Im Nebel bei Nacht: Verkehrsabsicherung durch Streifenwagen
Auf mehreren Autobahnen sorgte der Nebel für Unfälle. (Symbolbild) Bild: DPA | Benjamin Beytekin

Dichter Nebel mit nur fünf Metern Sicht hat in der Nacht von Silvester auf Neujahr im Nordwesten mehrere Unfälle verursacht, unter anderem auch auf der A27 bei Bremerhaven. Hier wurden bis zu acht Menschen leicht verletzt.

Auch bei einem tödlichen Unfall in Rheden bei Diepholz herrschte Nebel mit wenig Sichtweite. Hier wurde eine 80-Jährige wenige Minuten nach dem Jahreswechsel von einem Autofahrer angefahren. Die Frau starb noch an der Unfallstelle.

Glück hatten dagegen die Insassen von zwei Autos und einem Wohnmobil, die auf der A28 bei Westerstede im Nebel mit Sichtweiten unter 10 Metern zusammenstießen. Die Beteiligten verletzten sich nur leicht.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 1. Januar 2020, 20 Uhr