Nach Sturm kommt Glätte: "Zehra" bringt Bremen ungemütliches Wetter

  • Sturmtief "Zehra" blieb in der Nacht zu Dienstag folgenlos
  • Es bleibt den ganzen Dienstag aber stürmisch
  • Am Mittwochmorgen wird es auf den Straßen wohl glatt

Das Wetter in Bremen und Niedersachsen bleibt ungemütlich. Zwar blieb Sturmtief "Zehra" in der Nacht zu Dienstag zunächst folgenlos. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt aber weiterhin in ganz Norddeutschland vor "markantem Wetter". Den ganzen Tag über kann es demnach auch in Bremen zu teilweise schweren Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 95 Kilometern pro Stunde kommen. Laut der Wettervorhersage drohen zudem mancherorts auch Gewitter.

Das Sturmtief zieht von der Nordsee nach Südschweden. In der Nacht Mittwoch soll der Sturm dann nachlassen, dafür besteht dann Glättegefahr. Die Temperaturen steigen am Dienstag auf bis zu 10 Grad, in der Nacht auf Mittwoch sinken sie auf Tiefstwerte um 0 Grad.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Morgen, 25. Februar 2020, 6:50 Uhr