Sodenmattsee (Bremen-Huchting)

Ehemaliger Baggersee

Sodenmattsee
Bild: Radio Bremen | Arne Helms

Mitten in Huchting locken die kleine Bucht und die Grünanlagen viele Schwimmer aber auch Spaziergänger an.

Wie bei vielen anderen Badeseen ist auch die Geschichte des ca. 75.000 Quadratmeter großen Sodenmattsees auf Straßenbauarbeiten zurückzuführen. Während der Erstellung der Bundesstraße B 75 von Bremen nach Delmenhorst im Jahr 1962 entschloss man sich, aus dem ausgebaggerten Gebiet in Bremen Huchting einen Badesee für Huchtinger und Gäste aus dem niedersächsischen Umland zu schaffen.

Nach mehrjähriger Restaurierung 1998 zum Baden freigegeben

Bremens einziger zum Baden freigegebener Baggersee links der Weser war jahrelang wegen zu hoher Keimzahlen für den Badebetrieb gesperrt. 1997 wurde eine Belüftungsanlage in Betrieb genommen, um die Wasserqualität des Sees zu verbessern. Seit 1998 konnte der Sodenmattsee nach mehrjähriger Restaurierung wieder zum Baden freigegeben werden.

Am West-Ufer gelegen ist ein kleinerer Sandstrand mit buchtartigem Charakter für Badegäste, ansonsten bestimmen Grünanlagen mit großen Laubbäumen das Bild. Der Sand ist vergleichsweise grobkörning und zum großen Teil mit Gras überwachsen. Wegen der wenigen Bäume sollten sich Besucher einen eigenen Schattenspender mitbringen. In den Grünanlagen rund um den See laden viele Wege auch Spaziergänger zum Verweilen ein. Ein Grillplatz befindet sich auf der gegenüberliegenden Seeseite.

Sodenmattsee
Bild: Radio Bremen | Arne Helms

Anreise

Mit dem Fahrrad/PKW:
Über die Straße "Am Sodenmatt" erreichen Sie den Badesee. In der Sackgasse Am Sodenmatt herrscht absolutes Halteverbot.

Bus und Bahn:
Von der Station Huchting aus (Linie 1 oder 8) fahren Sie mit der Buslinie 57 oder 58 bis zur Haltestelle "Am Sodenmatt".
Von hier aus können Sie den Badesee zu Fuß erreichen.

Ausstattung

  • DLRG-Station
  • Grillplatz
  • Imbiss
  • Steg für Angler
  • Spielplatz
  • Toiletten

Weitere Informationen

Liste und Karte

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 3. Mai 2019; 23:30 Uhr