Polizei stoppt Massenprügelei in der Überseestadt

  • Schlägerei zwischen rund 30 jungen Männern an Bushaltestelle
  • Polizei trifft mit zehn Streifenwagen ein und nimmt zwei Beteiligte fest
  • Ermittlungen wegen Landfriedensbruch und schwerer Körperverletzung
Audio vom 12. Mai 2021
Ein Polizist steht in der Dämmerung neben einem Polizeiauto. Im Hintergrund blinkt Blaulicht.
Bild: DPA | Tino Plunert
Bild: DPA | Tino Plunert

Nach einer Massenprügelei in der Bremer Überseestadt ermittelt die Polizei gegen mehrere Jugendliche wegen Landfriedensbruchs und schwerer Körperverletzung.

Laut Zeugen waren am Montagabend bis zu 30 junge Männer an einer Bushaltestelle aneinander geraten. Dabei setzten sie auch Pfefferspray und Messer ein.

Als die Polizei mit zehn Streifenwagen eintraf, versuchten zunächst einige der Beteiligten zu flüchten. Die Beamten konnten zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche vorübergehend festnehmen. Worum es bei dem Streit ging, weiß die Polizei noch nicht.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 11. Mai 2021, 23 Uhr