Schlägerei zwischen 20 Mitgliedern zweier Familien in Bremen

  • Mitglieder zweier Familien stritten miteinander in Bremen-Hemelingen
  • Ein 32-Jähriger soll Schläge mit Schlagstock auf den Kopf erlitten haben
  • Polizei rechnet einige Beteiligte der Clan-Kriminalität zu
Ein Polizeiauto von hinten.
Eine Schlägerei unter Clan-Mitgliedern hat in Bremen-Hemelingen für einen Groß-Einsatz der Polizei gesorgt. (Symbolbild) Bild: DPA | K. Schmitt

Eine Schlägerei unter rund 20 Menschen zweier Familien in Bremen-Hemelingen hat am Montagabend für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, waren die Familien in Streit geraten. Im Zuge der Auseinandersetzung soll ein 27-Jähriger einem 32-Jährigen mit einem Schlagstock auf den Kopf geschlagen haben. Anschließend floh er den Angaben zufolge mit seinen Begleitern.

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an und stellte die Personalien einiger Beteiligter fest. Der mutmaßliche Täter wurde ebenso wie zwei weitere Männer vorläufig festgenommen. Der Verletzte musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittler ordnen mehrere der Familienmitglieder der Clan-Kriminalität zu. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung laufen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 25. August 2020, 13 Uhr