Scheiben von Kneipe eines Bremer "Querdenker"-Aktivisten eingeschlagen

  • Unbekannte sprühen auch "Kack Nazi Kneipe" auf Wand
  • Schaden von 5.000 Euro entstanden
  • Betreiber der Kneipe ist Mitorganisator der "Querdenker-Demo"
Blaulicht an einem Polizeiwagen.
Bild: Radio Bremen | Martin von Minden

Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die Scheiben einer Gaststätte in Walle eingeschlagen und hinterließen den Schriftzug "Kack Nazi Kneipe". Der 55-jährige Lokalbetreiber zeigte die Straftat an und teilte den Einsatzkräften mit, dass bereits eine Nacht zuvor die Reifen seines Autos zerstochen wurden. An der Kneipe entstand durch die Sachbeschädigung ein Schaden von etwa 5.000 Euro.

"Der Anzeigende ist laut eigenen Angaben Mitorganisator der "Querdenker-Demo" am kommenden Sonnabend", teilte die Polizei mit. Der Staatsschutz ermittelt und prüft nun, ob die Taten im Zusammenhang mit der Veranstaltung stehen.

Rückblick: Gegner der Corona-Verordnungen protestieren in Bremen

Video vom 14. November 2020
Querdenker Demonstration.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 2. Dezember 2020, 14 Uhr