Mann grillt in Bremerhaven Schaf über offenem Feuer

  • Schaf auf einem Holzspieß zwischen zwei Leitern gegrillt
  • Haus war zum Abbruch freigegeben
  • Anwohner alarmierten die Polizei
In Bremerhaven hat ein Mann ein Schaf über offenem Feuer gegrillt.
Ein 37-Jähriger hatte die Kohle direkt auf dem Fußboden eines abbruchreifen Hauses angezündet. Bild: Polizei Bremerhaven

Die Polizei hat in Bremerhaven einen Grillabend beendet, bei dem ein 37-jähriger Mann über einer offenen Feuerstelle ein Schaf grillte.

Dazu hatte er nach Polizeiangaben an Silvester in einem zum Abbruch freigegebenen Gebäude zwei Klappleitern aufgestellt und auf einem Holzspieß das geschlachtete Schaf über den glühenden Kohlen gedreht. Anwohner hatten Polizei und Feuerwehr wegen einer starken Rauchentwicklung alarmiert. Die Beamten ordneten wegen Brandgefahr und Kohlenmonoxydentwicklung das Löschen des Feuers an.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 2. Januar 2017, 23:20 Uhr