Regionalzug rammt Sofa

  • Unbekannte hatten das Sofa bei Cloppenburg auf die Schienen gestellt
  • Von den 40 Menschen im Zug wurde niemand verletzt
  • Zugführer räumte Trümmer von den Schienen und fuhr dann weiter
Nordwestbahn
Bild: DPA | Friso Gentsch

Bei Cloppenburg ist am Donnerstagabend ein Zug der Nordwestbahn gegen ein Sofa gefahren. Unbekannte Täter hatten das Möbelstück auf die Schienen gestellt. Der mit etwa 40 Menschen besetzte Zug war auf dem Weg von Osnabrück nach Oldenburg. Der Zugführer erkannte das Hindernis und versuchte noch zu bremsen. Er konnte den Zug allerdings nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Bei dem Aufprall wurde aber niemand verletzt. Der Lokführer räumte die Trümmer des Sofas von den Schienen. Anschließend konnte der Zug weiterfahren. Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Ende letzten Jahres hatten unbekannte Täter ein Sofa in der Nähe des Bahnhofs in Bremerhaven-Wulfsdorf auf die Bahnstrecke gestellt. Damals hatte ein Güterzug das Sofa gerammt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 19. April 2019, 9 Uhr