Schon wieder rechtsextreme Drohung gegen Bremer Moschee

  • Mehrere rechtsextreme Drohmails beschäftigen jetzt den Bremer Staatsschutz
  • Mails tauchten am Wochenende auf
  • Ziele war unter anderem die Moschee in Gröpelingen
Eine Moschee in Bremen.
Auch die Moschee in Gröpelingen erhielt eine Drohmail. Bild: DPA | Winfried Rothermel

Der Bremer Staatsschutz ermittelt nach Drohmails mit rechtsextremistischen Inhalt. Diese waren am Wochenende aufgetaucht. Die Mails richteten sich gegen eine Moschee in Gröpelingen, eine Linken-Politikerin und eine Hilfsorganisation für Geflüchtete in Bremen Horn.

In den vergangenen Wochen waren ähnliche E-Mails und auch Briefe an Parteien, die in der Bremischen Bürgerschaft vertreten sind, geschickt worden. Wer dahinter steckt, weiß die Polizei noch nicht.

Serie von verdächtigen Briefen: Der fünfte Fund vor einem Parteibüro

Video vom 31. Januar 2020
Spezialisten untersuchen einen verdächtigen Brief.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 10. März 2020, 12 Uhr