Passanten am Bremer Weserufer verprügelt und ausgeraubt

Audio vom 10. Juli 2021
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Bild: DPA | K. Schmitt
Bild: DPA | K. Schmitt
  • Angreifer hatten Teleskop-Schlagstock und Kette bei sich
  • Unbekannte erbeuteten Wertsachen und flüchten ins Viertel
  • Zwei Opfer mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden

In der Nacht zu Samstag haben Unbekannte eine Gruppe von drei Männern und einem Jugendlichen an der Weser überfallen. Die Angreifer haben ihre Opfer laut Polizei an der Tiefer angegriffen. Dabei sollen sie einen Teleskop-Schlagstock und eine Kette dabei gehabt haben. Laut Polizei kamen diese aber nicht zum Einsatz.

Anschließend erbeuteten die Räuber einen Rucksack, sein Smartphone und andere Wertgegenstände und flüchteten in Richtung Viertel. Bei der Auseinandersetzung wurden ein 27-Jähriger und ein 15-Jähriger so stark verletzt, dass sie ambulant im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 10. Juli 2021, 12 Uhr