Räuber verschluckt Halskette

  • 18-Jähriger reißt Seniorin in Bremen-Blumenthal Kette vom Hals
  • Mutmaßlicher Räuber klagt über Schmerzen
  • Kette beim Röntgen entdeckt
Das Blaulicht eines Polizeiwagens.
Der mutmaßliche Räuber hat die Halskette des Opfer offenbar verschluckt. Bild: DPA | Horst Galuschka

Ein 18 Jahre alter Räuber hat am Sonnabendmittag in eine Seniorin auf einer Straße in Bremen-Blumenthal überfallen. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Demnach lief der junge Mann zunächst an der 66-Jährigen vorbei, stoppte dann und riss ihr die Goldkette vom Hals. Anschließend flüchtete er zu Fuß.

Drei Männer im Alter von 25 bis 28 Jahren hatten die Szene den Angaben zufolge vom Balkon einer Wohnung in der Mühlenstraße beobachtet. Sie reagierten sofort und verfolgten den Räuber. Das Trio konnte ihn stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Mutmaßlicher Täter klagte über Schmerzen im Öberkörper

Die Goldkette wurde weder bei dem 18-Jährigen noch auf seinem Fluchtweg gefunden. Da der Verdächtige über Schmerzen im Oberkörper klagte, wurde er in ein Krankenhaus gebracht und dort durchleuchtet. Auf dem Röntgenbild entdeckten die Ärzte einen metallischen Fremdkörper, die mutmaßliche Beute.

Der Mann wurde festgenommen, eine Haftprüfung dauert an. Nun wird laut Polizei darauf gewartet, dass die Kette über den biologischen Weg ihren Ausgang findet.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 31. Dezember 2017, 11 Uhr