Bremer Polizei stoppt Autorennen: 23-jährige Fahrerin kassiert Anzeige

Bewegungsunscharf fotografierte Autos von hinten mit roten Brems- und Rücklichtern.
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben Bremer Beamte in der Innenstadt offenbar ein illegales Autorennen beobachtet. Ihnen gelang es daraufhin einen der Wagen zu stoppen. Bild: DPA | Rolf Kremming
  • Bremer Beamte beobachten offenbar illegales Autorennen
  • Polizisten können einen der Wagen stoppen
  • Führerschein von 23-jähriger Fahrerin beschlagnahmt

Die Bremer Polizei hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch offenbar ein illegales Autorennen gestoppt. Wie die Beamten mitteilten, beobachtete eine Streifenwagenbesatzung zwei Autos, die kurz vor der Wilhelm-Kaisen-Brücke ohne erkennbaren Grund auf der Straße nebeneinander standen. Plötzlich ließen die Fahrer die Motoren aufheulen und rasten auf der nassen Fahrbahn Richtung Innenstadt.

Den Beamten gelang es daraufhin immerhin einen der beiden Wagen zu stoppen. Der Führerschein der 23-jährigen Fahrerin wurde beschlagnahmt und sie erhielt eine Anzeige. Die Ermittlungen zum zweiten Wagen und dessen Fahrer dauern an.

Rückblick: Autoposer landet vor Bremer Gericht

Video vom 18. Dezember 2020
Bewegte Lichter auf einer Straße, im Rückspiegel eines Autos gesehen.
Bild: Imago | McPhoto
Bild: Imago | McPhoto

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 26. Mai 2021, 23:30 Uhr