64-Jähriger greift Menschen an und verschanzt sich auf Bremer Uni-Dach

  • Großeinsatz der Bremer Polizei auf Uni-Campus
  • 64-Jähriger hatte sich auf Dach eines Uni-Gebäudes verschanzt
  • Er hatte laut Polizei zuvor Menschen mit einer Eisenstange angegriffen
Video vom 31. Juli 2020
SEK-Polizisten an der Uni-Bremen
Bild: Nonstopnews

Die Polizei Bremen hat am Freitag bei einem Großeinsatz auf dem Uni-Campus einen 64-Jährigen in Gewahrsam genommen. Der Mann hatte sich auf einem Dach verschanzt. Zuvor hatte er den Angaben der Polizei zufolge Menschen mit einer Eisenstange angegriffen.

Der 64-Jährige ging demnach am Morgen gegen 8:50 Uhr auf einen 50 Jahre alten Mann in einem Gebäude der Bibliotheksstraße los. Das Opfer wurde leicht verletzt, konnte sich aber in Sicherheit bringen. Außerdem soll der Tatverdächtige eine 52 Jahre alte Frau angegriffen haben. Die Frau blieb aber unverletzt. Anschließend flüchtete der Angreifer auf das Dach des Gebäudes.

50-Jähriger aus Krankenhaus entlassen

SEK-Polizisten an der Uni-Bremen
Die Polizei sicherte den Campus mit einem Großaufgebot. Bild: Nonstopnews

Die Polizei arbeitete mit einem Großaufgebot stundenlang daran, den Flüchtigen von dem Gebäude zu holen. Am Nachmittag kam die Entwarnung. Die Polizei hatte nach eigenen Angaben gehofft, den Mann dazu bewegen zu können, freiwillig das Dach zu verlassen. Das glückte offenbar nicht. "Spezialeinsatzkräfte haben ihn auf dem Dach festgenommen", sagte Polizeisprecher Nils Matthiesen. Der Tatverdächtige sei bei dem Zugriff nicht verletzt worden.

Das 50 Jahre alte Opfer war mit den leichten Verletzungen in eine Krankenhaus gebracht worden. Das konnte der Mann kurze Zeit später aber wieder verlassen.

Uni-Mitarbeiter sollten in ihren Büros bleiben

Die Universität selbst hatte während des Einsatzes auf Twitter darum gebeten, Abstand zum Gebäude NW2 zu halten. Das fünfgeschossige Gebäude wurde weiträumig abgesperrt, mehr als ein Dutzend Einsatzwagen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten waren zeitweise vor Ort. Es habe sich nicht um eine Amoklage gehandelt, sagte Polizeisprecher Matthiesen. Für Unbeteiligte habe keine Gefahr bestanden.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Nach Informationen von buten un binnen wurden alle für heute angesetzten Klausuren verschoben. Uni-Mitarbeiter sollten außerdem in ihren Büros bleiben. Wegen des Einsatzes war zudem die Universitätsallee in beiden Richtungen zwischen Wiener Straße und Bibliothekstraße gesperrt.

Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an, wie die Polizei mitteilte. Ebenso polizeiliche Maßnahmen vor Ort.

Einsatz am Mittag: Mann verschanzt sich auf Uni-Dach

Video vom 31. Juli 2020
Ein Polizist steht vor einem Gebäude
Bild: Nonstopnews

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Mittag, 31. Juli 2020, 12 Uhr