Nach Brandstiftung in Syke: Polizei veröffentlicht Überwachungsvideos

  • Mit zwei Überwachungsvideos fahndet die Polizei nach den Tatverdächtigen
  • Am 13. Februar legten Unbekannte Feuer in dem Restaurant "Martini" in Syke
  • Sechs Bewohner des Hauses kamen nur durch Zufall ohne Verletzungen davon
Bild einer Überwachungskamera zeigt einen Mann in einer Kneipe
Mit Überwachungsvideos will die Polizei die mutmaßlichen Täter ausfindig machen. Bild: LKA Niedersachsen

Nach dem Brand eines Restaurants in Syke im vergangenen Februar hat das niedersächsische Landeskriminalamt Überwachungsvideos veröffentlicht, auf denen zwei Tatverdächtige zu sehen sein sollen. Das Feuer wurde mitten in der Nacht des 13. Februar vorsätzlich gelegt. Bewohner des Hauses blieben nur durch Zufall unverletzt. An einer Wand und auf Pflastersteinen vor dem Gebäude hatte die Polizei anschließend Hakenkreuze und den Spruch "Ausländer raus" entdeckt. Über Twitter gelangt man zur Internetseite des LKA, auf der die Videos veröffentlicht sind.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Auf einem der Videos sind zwei Personen zu sehen, die mit Kanistern Benzin in dem Restaurant verteilen und anschließend das Feuer entzünden. Auf dem zweiten Video laufen zwei Menschen am Nachmittag vor der Tatnacht an dem Haus vorbei. Auf die Ergreifung der Täter ist eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.

Staatsschutz ermittelt nach Feuer in Restaurant in Syke

Video vom 13. Februar 2020
Feuerwehr löscht Brand
Bild: Nonstopnews

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 16. März 2020, 23:30 Uhr