Nach Brand in Restaurant in Syke: Polizei setzt Ermittlungsgruppe ein

  • Staatsschutz setzt nach Feuer in Restaurant in Syke Ermittlungsgruppe ein
  • Polizei bittet Bevölkerung um Hinweise
  • Ermittler halten fremdenfeindliche Motive für möglich
Feuerwehr löscht Brand
Bild: Nonstopnews

Nach dem Brand in einem Restaurant in Syke hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe eingesetzt. Der Staatsschutz und die Brandermittler der Polizeiinspektion Diepholz leiten die Ermittlungen. Die Ermittler ziehen fremdenfeindliche Motive für die Tat in Betracht. Sie bitten für ihre Arbeit auch die Bevölkerung um Mithilfe. "Jeder noch so kleine Hinweis kann uns helfen und uns in unseren Ermittlungen weiterbringen, sagte der Sprecher der Polizeiinspektion Diepholz, Thomas Gissing.

In der zu Donnerstag hatte es in einem Restaurant an der B6 in Syke gebrannt. In dem Restaurant selbst befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Menschen. Vorsichtshalber mussten sechs Anwohner benachbarte Wohnungen verlassen. Die Feuerwehrleute konnten verhindern, dass sich das Feuer weiter ausbreitete.

An der Rückseite des Restaurants stellten die Polizisten eine eingeschlagene Fensterscheibe und fremdenfeindliche Symbole und Parolen, unter anderem zwei Hakenkreuze, fest.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 13. Februar 2020, 7 Uhr