Polizei löst am Wochenende mehrere Versammlungen in Bremerhaven auf

Auf der Uniform eines Polizisten steht "Polizei".
Die Polizei schritt am Wochenende an mehreren Orten in Bremerhaven bei Menschenansammlungen ein. (Symbolbild) Bild: DPA | Udo Herrmann
  • Hunderte Menschen haben sich am Freitagabend mit Autos an der Stadthalle versammelt
  • Polizei registriert Lärmbelästigung, Verkehrsdelikte und einen Verletzten
  • Erneute Versammlung in der Nacht zum Sonntag auf Willy-Brandt-Platz

Die Bremerhavener Polizei musste am Wochenende den Wilhelm-Kaisen-Platz an der Stadthalle sperren. Grund war eine große Menschenansammlung, bei der gegen Corona-Auflagen und Verkehrsregeln verstoßen wurde. Bereits am Freitagabend hatten zwischenzeitlich 350 Autos an der Stadthalle gestanden. Dabei war es nach Polizeiangaben zu erheblicher Lärmbelästigung gekommen. Außerdem seien einige Anwesende unter Alkoholeinfluss gefahren. Es kam zu zwei Unfällen, wobei eine Person verletzt wurde.

Um zu verhindern, dass es noch einmal zu so einer Situation kommt, sperrte die Polizei den Platz am Samstagabend komplett. In der Nacht zum Sonntag hielten sich kurz nach Mitternacht dann 300 Personen mit rund 150 Fahrzeugen auf dem Willy-Brandt-Platz auf. Nachdem es zuvor zahlreiche Beschwerden wegen Lärmbelästigung gegeben hatte, sperrte die Polizei auch hier den Platz ab.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 1. Juni 2021, 23:30 Uhr