Sprengsatz in Bremerhaven: Polizei geht von Böller aus

  • Böller sorgte wohl für Polizeieinsatz in Bremerhaven
  • Polizei sperrt mehrere Straßen am Hauptbahnhof ab
  • Verdächtiges Objekt wird in Druckkugel abtransportiert
Sogenannte Druckkugel der Polizei
In einer sogenannten Druckkugel wurde der verdächtige Gegenstand abtransportiert. Bild: Polizei Bremerhaven

Wegen eines Böllers hat die Bremerhavener Polizei am Sonntagmorgen einige Straßen beim Hauptbahnhof gesperrt. Anwohner hatten in ihrem Garten einen verdächtigen Gegenstand entdeckt. Daraufhin wurde die Gegend im Umkreis von 200 Metern geräumt. Spezialisten der Bundespolizei röntgten und sicherten das Objekt mit einem mobilen Roboter in einer sogenannten Druckkugel und transportierten es anschließend zu einem Feld außerhalb der Stadt. Dort sprengten sie es schließlich.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei teilte auf Nachfrage von buten un binnen mit, dass es sich wahrscheinlich um einen Böller handelte. Die Reste würden aber noch kriminaltechnisch untersucht. Die Polizei ermittelt jetzt, wer den Böller auf dem Rasen deponiert hat und warum. Sie bittet Zeugen, sich unter 0471/953-4444 zu melden.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 17. November 2019, 15 Uhr