280 neue Parkplätze für die Bremer Innenstadt

  • Parkhaus unter dem City Gate eröffnet
  • 280 Stellplätze verfügbar
  • Städtische Brepark betreibt nun acht Parkhäuser
Die Einfahrt zum Parkhaus City Gate
Hinter der Einfahrt zum Parkhaus liegen 280 Stellplätze.

Am Freitag wurde die City-Gate-Passage am Bremer Hauptbahnhof eröffnet, jetzt kann dort auch geparkt werden: Nach rund vier Jahren Bauzeit hat Verkehrssenator Joachim Lohse (Grüne) zusammen mit Brepark-Geschäftsführerin Erika Becker das neue Parkhaus im Untergeschoss feierlich eingeweiht. Die 280 Stellplätze können Brepark zufolge ab Donnerstag genutzt werden. Das Parkhaus ist dann rund um die Uhr geöffnet.

Das neue City-Gate-Parkhaus
Noch ist das Parkhaus leer. Ab Donnerstag kann hier geparkt werden.

Lohse nannte das City Gate zwischen Bahnhof und Innenstadt eine "Bereicherung für die Hansestadt", dazu gehöre nun auch das Parkhaus als "Bindeglied zur Anbindung an die Innenstadt". Zuletzt hat die Brepark eigenen Angaben zufolge vor zwölf Jahren einen Parkhausneubau in Betrieb genommen – das Parkhaus Stephani. Das städtische Unternehmen betreibt in Bremen nun insgesamt acht Parkhäuser mit insgesamt rund 4000 Stellplätzen. Zudem gibt es in der Innenstadt private Betreiber, die rund 2000 Plätze anbieten. Wie viele Plätze entlang der Straßen existieren, ist nicht genau dokumentiert.

Allerdings fallen demnächst mehr als 1000 Parkplätze weg, da das Parkhaus Mitte zwischen Karstadt und Kaufhof abgerissen werden soll. Senator Lohse rechnet trotz des Wegfalls des größten Parkhauses nicht mit Schwierigkeiten. "In den letzten Jahren hat es immer nur vier oder fünf Tage gegeben, an denen die Parkplätze tatsächlich ausgelastet waren", sagte er zu buten un binnen. Dabei habe es sich um die Adventswochenenden gehandelt. "Ansonsten hatten wir immer Kapazität."

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Bremen Vier läuft, 15. Mai 2019, 13.15 Uhr