Bremerhavener Pärchen raubt Männer bei vorgetäuschten Sex-Treffen aus

  • Frau aus Bremerhaven und Komplize rauben mehrere Männer aus
  • Täter täuschen sexuelle Kontakte und finanzielle Notlagen vor
  • Polizei warnt vor Raub-Methode und bittet Opfer um Kontaktaufnahme
Eine Frau in kurzer Hose steht vor einem Auto.
Zu den Raub-Taten kam es bei Treffen in den Autos der Opfer. (Symbolbild) Bild: DPA | Rolf Kremming

In mehreren Fällen hat eine Frau aus Bremerhaven mit einem Komplizen Männer ausgeraubt. Opfer der Kriminellen wurden nach Polizeiangaben Männer aus mehreren Bundesländern, die sich auf Internetplattformen mit der Frau verabredet hatten. In einigen Fällen stand demnach ein Treffen zwecks sexueller Kontakte im Vordergrund der Verabredungen, in anderen hatte die Frau eine finanzielle Notlage geschildert und ihre Opfer um Hilfe gebeten.

Frau und Begleiter bedrohen Opfer

Die Treffen mit der Frau fanden laut Polizei in der Regel in den Autos der Geschädigten statt. Dabei sei es aber nicht zum Sex gekommen. Stattdessen seien die Männer durch die Frau und deren plötzlich auftauchenden Begleiter körperlich angegangen, bedroht und um Wertgegenstände und Bargeld beraubt worden.

Tatort war auch Bremerhavener Kleingartengebiet

Einer der Fälle ereignete sich laut Polizei am Wochenende in einem Kleingartengebiet in Bremerhaven-Lehe. Die Beamten gehen davon aus, dass es in der jüngeren Vergangenheit mehrere derartige Fälle in Bremerhaven gegeben hat, sich jedoch nicht alle Opfer bei der Polizei gemeldet haben. Ein Betroffener hat sich anonym an die Polizei gewandt und die Vorkommnisse geschildert. Den Verfasser und alle weiteren Betroffenen dieser Raub-Methode bittet die Polizei, Kontakt mit ihr aufzunehmen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 18. Mai 2021, 23:30 Uhr