Messerstiche in Osterholz: Bremer Polizei sucht nach Zeugen

  • 53-Jähriger schwer verletzt
  • Von Männergruppe angegriffen
  • Lebensgefahr besteht nicht
Blaulicht der Polizei.
Die Polizei konnte die Täter noch nicht ermitteln. Bild: DPA | Benedikt Spether

In Bremen-Osterholz ist in der Nacht auf Samstag ein Mann durch Messerstiche schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der 53-Jährige gegen 2 Uhr auf einem Spielplatz an der Züricher Straße eine Gruppe von bis zu 15 jungen Männern aufgefordert, ruhiger zu sein. Mehrere der Männer hatten ihn daraufhin geschlagen und getreten. Mindestens einer hat mit einem Messer auf ihn eingestochen. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht. Die Täter konnten fliehen.

Zeugen zufolge soll es sich um Männer im Alter von etwa 20 Jahren gehandelt haben. Nur einer soll etwa 30 bis 40 Jahre alt gewesen sein. Ein Mann trug laut Polizei eine auffällige gelbe Jacke der Marke "Wellensteyn". Die Polizei sucht nun Zeugen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 29. November 2020, 16 Uhr