Tödlicher Messerangriff in Cuxhaven: Verdächtiger in U-Haft

  • Polizei hat 36-jährigen Verdächtigen festgenommen
  • Er soll einen 24-Jährigen im Streit erstochen haben
  • Der Festgenommene bestreitet die Tat
Blaulicht bei Nacht
Unter Verdacht: Die Polizei hat einen 36-Jährigen festgenommen, der am vergangenen Donnerstag einen Mann in Cuxhaven im Streit erstochen haben soll. (Symbolbild) Bild: DPA | Monika Skolimowska

Nach der tödlichen Messerattacke auf einen 24-Jährigen in Cuxhaven ist ein 36-Jähriger festgenommen worden. Gegen ihn sei ein Haftbefehl erlassen worden und er sitze in U-Haft, teilte die Polizei mit. Das Motiv der Tat sei nach derzeitigem Ermittlungsstand "mit großer Wahrscheinlichkeit" ein Streit aus persönlichen Gründen. Das Opfer stammte aus Syrien, der 36-Jährige, der die Tat den Angaben zufolge bestreitet, ebenfalls.

Die Mordkommission habe nach dem Messerangriff zahlreiche Zeugen rund um den Tatort befragt, zudem seien auch telefonisch einige Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, hieß es. Der 36-Jährige sei am späten Samstagnachmittag in Cuxhaven festgenommen worden. Der 24-Jährige war am Donnerstagabend auf der Straße attackiert worden. Er starb kurz darauf in einer Klinik.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 18. März 2019, 6 Uhr