Nach Messerattacke in Delmenhorst stirbt auch das zweite Opfer

Nach Messerattacke in Delmenhorst stirbt auch das zweite Opfer

Audio vom 6. Oktober 2021
Ein Polizist spannt ein Absperrungsband.
Bild: DPA | David Inderlied
Bild: DPA | David Inderlied
  • 34-Jähriger griff 23-Jährigen und 27-Jährige an
  • Männliches Opfer starb noch am Abend
  • Auch die Frau ist nun im Krankenhaus verstorben

Nach den Messerattacken in Delmenhorst mit einem Toten ist nun auch das zweite Opfer verstorben. Nach Polizeiangaben starb die 27-jährige Delmenhorsterin am Abend in einem Krankenhaus. Die Obduktion stehe noch aus, teilte die Polizei mit. Zwischenzeitlich war die Frau außer Lebensgefahr. Warum sie dann aber doch starb, ist noch unklar.

Am Sonntagabend hatte ein 34-Jähriger einen 23-Jährigen und die 27-Jährige mit Messerstichen angegriffen. Der 23-Jährige starb, die Frau wurde lebensgefährlich verletzt. Der Täter konnte kurze Zeit später in Bremen-Gröpelingen festgenommen werden.

Gehilfe sitzt in U-Haft, Haupttäter nicht haftfähig

Laut Staatsanwaltschaft soll der Haupttäter einen 43-jährigen Gehilfen gehabt haben, der inzwischen in Untersuchungshaft sitzt. Gegen den mutmaßlichen Haupttäter erging auch Haftbefehl, allerdings befindet sich der Mann zurzeit in einer Klinik und ist laut Staatsanwaltschaft nicht haftfähig.

Die Staatsanwaltschaft geht nach den bisherigen Ermittlungen von einer Beziehungstat aus. Demnach waren der 34-Jährige und die 27-Jährige früher ein Paar. In welchem Verhältnis die 27-Jährige und der 23-Jährige standen, ist noch unklar.

Mutmaßlicher Täter nach tödlicher Messerattacke festgenommen

Video vom 4. Oktober 2021
Streifenwagen auf nächtlicher Einsatzfahrt.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 6. Oktober 2021, 13 Uhr