Massenschlägerei in Bremen-Nord

  • Rund 40 Beteiligte prügelten sich am Sonntag in Bremen-Vegesack
  • Polizei überprüft Männer türkischer und syrischer Herkunft
  • Kontrollierte Personen schweigen
Ein Polizeiwagen im Einsatz.
Die Polizei fand bei einer Fahrzeugkontrolle einen Baseballschläger und einen Teleskopschlagstock. Bild: DPA | Carsten Rehder

In Bremen-Vegesack hat es eine Massenschlägerei gegeben. Wie die Polizei erst am Montag mitgeteilt hat, sind am Sonntagnachmittag rund 40 Männer aufeinander losgegangen. Die Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs. Anrufer hatten gemeldet, dass im Bereich des Hafens Männer aufeinander losgegangen sind. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren die Beteiligten bereits geflüchtet.

Die Polizei kontrollierte daraufhin im Umfeld mehrere Personen und Fahrzeuge. Sie fand unter anderem einen Baseballschläger und einen Schlagstock. Die kontrollierten Personen syrischer und türkischstämmiger Herkunft schwiegen größtenteils. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Konfrontation dauern an.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 16. April 2018, 12 Uhr