Betrunkener beißt Polizisten am Bremer Hauptbahnhof

Audio vom 6. Oktober 2021
Ein Mann in Handschellen.
Bild: DPA | Fotostand
Bild: DPA | Fotostand
  • Betrunkene Männer ohne Maske fallen durch Pöbeleien am Hauptbahnhof auf
  • Sie beleidigen einen Schaffner rassistisch
  • 38-Jähriger beißt Polizisten in die Hand

Am Bremer Hauptbahnhof hat sich eine Gruppe betrunkener Männer Ärger eingehandelt. Die drei waren laut Polizei wegen fehlender Masken aufgefallen. Sie beleidigten einen Zugschaffner rassistisch, woraufhin er sie nicht mitnehmen wollte – und die Polizei rief.

Aber auch auf die Uniformierten reagierte einer der Männer nicht einsichtig. Wie die Polizei mitteilte, versuchte der 38-Jährige einen Polizisten zu schlagen. Die Quittung: Kurz später lag er in Handschellen auf dem Boden des Bahnsteigs. In dem Handgemenge biss er einem Polizisten in die Hand.

Der 38-Jährige kam für einen Alkoholtest vorübergehend in Gewahrsam. Ergebnis: 1,53 Promille. Jetzt erwartet ihn ein Strafverfahren.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 5. Oktober 2021, 23:30 Uhr