Bürgerschaft richtet nach Magnitz-Interview neue Internet-Domain ein

Der AfD-Spitzenkandidat verwechselte im Kandidatencheck von buten un binnen die Bremische Bürgerschaft mit dem Rathaus. Das Parlament hat prompt reagiert

Gebäude der Bremischen Bürgerschaft.
Mit viel Ironie antwortet das Parlament auf eine Aussage von AfD-Politiker Magnitz.

Welche Bausünde in Bremen würde Frank Magnitz wegzaubern? Auf diese Frage im Kandidatencheck "Amtlich geprüft" von buten un binnen antworte der Bremer AfD-Spitzenkandidat mit "Das Rathaus!" – ohne zu zögern und mit einem Lachen. Auf Nachfrage klärte sich das Missverständnis. Er meine die Bürgerschaft, so Magnitz. Denn für ihn sei die Bürgerschaft das zweite Rathaus.

Auf diese Verwechslung reagiert die Verwaltung des Parlaments zunächst mit einem ironischen Tweet, in der man die neue Internetseite "das-zweite-rathaus.de" ankündigte.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Auf Nachfrage von buten un binnen erklärte der Pressesprecher der Bürgerschaft Ingo Charton, dass man die URL "das-zweite-rathaus.de" tatsächlich erworben habe. Und nicht nur das. Sie ist nämlich jetzt auch aktiv. Wer im Internet www.das-zweite-rathaus.de eingibt, wird tatsächlich zum Internetauftritt der Bremischen Bürgerschaft weitergeleitet.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 17. April 2019, 19:30 Uhr