Super-Jacht von Lürssen steht für 295 Millionen Euro zum Verkauf

  • Superjacht "Octopus" von Microsoft-Mitgründer Allen wird verkauft
  • Die Bremer Lürssen-Werft baute die Jacht 2003
  • Jacht stammt laut Medienberichten aus Nachlass von Microsoft-Mitgründer Allen
Die Mega-Yacht "Octopus" (Archivbild)
Die 126 Meter lange "Octopus" steht zum Verkauf. Kostenpunkt: 295 Millionen Euro. (Archivbild) Bild: DPA | Manfred Segerer

Es ist eine Jacht der Extra-Klasse: die "Octopus". Ein britischer Makler bietet das 126 Meter lange Schiff in einem Online-Inserat zum Verkauf an. Gebaut hat das Luxus-Schiff die Bremer Lürssen-Werft im Jahr 2003. Und gekauft hat es der superreiche Microsoft-Mitgründer Paul Allen.

Paul Allen (2013)
Paul Allen fühlte sich auf der "Octopus" wie auf einem Raumschiff. Bild: Imago | Icon SMI

Die Jacht hat den Angaben des Maklers zufolge zwei Hubschrauber-Landeplätze, ein knallgelbes U-Boot gehört auch dazu, ein Bord-Kino, Ton-Studio sowie ein Basketball-Feld und natürlich auch ein Pool. Und damit ist die Ausstattung der "Octopus" nur sehr grundlegend beschrieben. 295 Millionen Euro soll der Luxus kosten.

Paul Allen starb im Oktober vergangenen Jahres. Er gründete in den 1970er Jahren zusammen mit Bill Gates Microsoft. Er verließ das Unternehmen Anfang der 1980er Jahre.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 9. September 2019, 23:30 Uhr