Lkw-Brand sorgt für Sperrung der A29

  • Klein-Laster fing auf Autobahn 29 bei Ahlhorn Feuer
  • Löscharbeiten dauerten bis in die Nacht hinein
  • A29 war in Richtung Wilhelmshaven während des Einsatzes gesperrt
Ein Lastwagen brennt auf einer Autobahn.
Ausgebrannt: Der Lastwagen hatte Kunststoffteile geladen und brannte komplett aus. Bild: Nonstopnews

Ein brennender Kleintransporter hat den Verkehr auf der Autobahn 29 beim Ahlhorner Dreieck stark behindert: Am Montagabend ist der Klein-Laster mit Anhänger auf der A29 zwischen dem Ahlhorner Dreieck und Ahlhorn in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fahrer wegen eine technischen Problems auf dem Seitenstreifen gehalten. Unmittelbar danach seien Flammen aus dem Motorraum geschlagen.

Als die Feuerwehr bei dem Lastwagen eintraf, stand das Gespann bereits komplett in Flammen – es hatte Kunststoffteile geladen. Die Flammen griffen auch auf einen Baum und eine Grünfläche über – auch der Seitenstreifen wurde durch die Hitze beschädigt. Wegen des Einsatzes der Feuerwehr musste die Autobahn in Richtung Wilhelmshaven am Abend gesperrt werden. Wegen der schwierigen Bergung des Wracks konnte die Autobahn erst am frühen Dienstagmorgen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Sachschaden beträgt 20.000 Euro.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 21. Mai 2019, 23:30 Uhr