Jetzt steht fest, wer der Tote aus Bremen-Gröpelingen ist

  • Leiche war Mittwoch in einer Wohnung in Gröpelingen gefunden worden
  • Es handelt sich um den 50-jährigen Bewohner
  • 65-jähriger Tatverdächtiger sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft
Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug
Die Mordkommission hat nach dem Leichenfund in Gröpelingen die Ermittlungen aufgenommen.

Die Bremer Staatsanwaltschaft bestätigte jetzt, dass es sich bei der Leiche, die am Mittwoch in Gröpelingen gefunden wurde, um einen 50-jährigen Mann handelt. Die Tochter des Toten hatte die Polizei alarmiert. Sie hatte sich Sorgen gemacht, weil sie ihren Vater seit längerer Zeit nicht mehr erreichen konnte. Die Einsatzkräfte fanden die Leiche dann, als sie in der Wohnung nach dem Mann schauen wollten. Zunächst war die Identität der Leiche unklar.

Die Polizisten trafen in der Wohnung des 50-Jährigen auf einen 65-jährigen Mann. Dieser versuchte zu fliehen, konnte aber von den Beamten überwältigt werden. Der 65-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Konkrete Angaben zu den Hintergründen der Tat konnte die Staatsanwaltschaft Bremen noch nicht machen.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 10. Oktober 2019, 19:30 Uhr