Unfallschwerpunkt A1: Lastwagen kracht auf Stauende

  • Der Unfall ereignete sich vor der Baustelle zwischen Groß Ippener und Stuhr
  • Beide Fahrer kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus
  • Das ist der zweite LKW-Unfall innerhalb von zwei Tagen
Das zerstörte Führerhaus eines Lastwagens.
Bild: Tele News Network

Auf der A1 hat es am Dienstagabend erneut einen Lastwagen-Unfall gegeben. Zwei Fahrer wurden dabei nach Polizeiangaben schwer verletzt. Ein Lastwagenfahrer fuhr zwischen Groß Ippener und Stuhr auf einen anderen LKW auf, der im Stau stand. Beide Männer wurden durch den Aufprall schwer verletzt.

Der Fahrer, der auf das Stauende auffuhr, wurde laut Polizei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Beide wurden in ein Bremer Krankenhaus gebracht, einer der beiden mit einem Rettungshubschrauber. Die A1 war in Richtung Hamburg bis in die Nacht hinein voll gesperrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 80.000 Euro. Die Rettungskräfte gelangten sehr schnell an die Unfallstelle, weil die Autofahrer diesmal eine Rettungsgasse bildeten.

Erst am Montag hatte es an derselben Stelle einen schweren LKW-Unfall gegeben. Seit Anfang Februar gibt es zwischen Groß Ippener und Stuhr eine Großbaustelle, weil die Fahrbahn saniert werden muss. Seitdem sind die Unfallzahlen nach Polizeiangaben deutlich angestiegen, zwei Unfälle verliefen sogar tödlich. Zwischen Anfang Februar und Ende Mai habe es insgesamt 279 Unfälle gegeben. In demselben Zeitraum des Vorjahres gab es lediglich 163 Unfälle.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 4. Juli 2018, 23:20 Uhr