Kinderklinik Bremerhaven: Neuer Betreiber übernimmt am 1. Januar

  • Bisheriger Betreiber Ameos übergibt die Kinderklinik zum Jahreswechsel
  • Nach langem Streit hatte das städtische Klinikum die Abteilung übernommen
  • Auch der Notdienst wechselt zum 1. Januar
Das Klinikum Bremerhaven aus der Luft gesehen.
Hierhin, ins städtische Klinikum Reinkenheide, zieht die Kinderklinik zum 1. Januar 2020.

Zum 1. Januar 2020 übernimmt das städtische Klinikum Reinkenheide die Kinderklinik vom bisherigen Betreiber Ameos. Damit wird die Abteilung künftig unter einem Dach mit der Neonatologie, der Neugeborenenstation, betrieben. Über die Zukunft der beiden Einrichtungen gab es zuvor lange Streit zwischen den Betreibern und der Ärztekammer.

Für die Zusammenlegung von Kinderklinik und Neonatologie hatte es schließlich eine Petition mit 6.000 Unterschriften gegeben, mehrere hundert Menschen demonstrierten für die Rettung der Kinderklinik. Nach zähen Verhandlungen mit Stadt und Land hatte der Klinikkonzern Ameos die Kinderklinik schließlich abgegeben.

Zum Jahreswechsel wird der Umzug nun wirksam. Für Notfälle bedeutet dies: Bis zum 1. Januar 2020, 7 Uhr, bleibt das Ameos-Klinikum am Bürgerpark (Station 1A) für medizinische Notfälle mit Kindern zuständig. Danach findet die Notfallversorgung dann in der neuen Kinderklinik in Reinkenheide statt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 23. Dezember 2019, 23.30 Uhr