2.000 Impfdosen übrig: Bremen bietet kurzfristige Impfungen an

  • Bremen erhält größere Lieferung von AstraZeneca
  • Geburtsjahrgänge von 1962 bis 1966 können Termin buchen
  • Angebot gilt nur für Bremerinnen und Bremer
Ein Fläschen mit Impfstoff von AstraZeneca.
In Bremen gibt es eine größere Lieferung von AstraZeneca. Bild: Imago | IMAGO / sepp spiegl

In der Stadt Bremen sind kurzfristig rund 2.000 Corona-Impftermine buchbar – auch für Personen, die noch nicht offiziell impfberechtigt sind. Das teilte das Bremer Gesundheitsressort mit. Da es eine größere Lieferung des Impfstoffs von AstraZeneca gegeben habe, könnten sich auch Bremerinnen und Bremer der Geburtsjahrgänge 1962 bis 1966 um einen Termin bemühen, heißt es.

Die Buchung erfolgt laut Gesundheitsbehörde über das Terminportal der Stadt. Möglich ist eine Buchung ab Mittwoch, 12 Uhr. Die Termine für die Erstimpfungen liegen demnach zwischen dem 5. und 9. Mai. Möglich ist nur die Impfung mit AstraZeneca. Im Impfzentrum auf der Bürgerweide findet vor der Impfung ein ausführliches ärztliches Informations- und Aufklärungsgespräch statt, heißt es. Eine Impfung von Bremerhavenerinnen und Bremerhavenern sei nicht möglich.

So groß war der Ansturm auf die zusätzlichen 2.000 Bremer Impfdosen

Video vom 5. Mai 2021
Mehrere Menschen in der Schlange beim Impfzentrum in Bremen.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 4. Mai 2021, 19:30 Uhr