Bremens Bürgermeister Bovenschulte lehnt Impflotterie ab

Audio vom 8. Juli 2021
Bürgermeister Andreas Bovenschulte im Interview bei buten un binnen.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen
  • Bremen will keine Geschenke an Impfwillige verteilen
  • Bremer Kampagne setzt laut Bovenschulte auf Aufklärung
  • Saarländischer Ministerpräsident hatte Verlosung vorgeschlagen

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) lehnt eine Lotterie als Anreiz für das Impfen ab. "Wir setzen bei unserer Impfkampagne auf Information, Überzeugung und Vorteile der Geimpften im Alltagsleben", sagt der SPD-Politiker. "Damit sind wir bisher gut gefahren, da bedarf es meiner festen Überzeugung nach keiner Geschenke."

Man mache zudem gute Erfahrungen mit dem Impfmobil, mit dem man direkt zu den Menschen in den Stadtteilen und Quartieren fahre. Die hohe Impfquote in Bremen erkläre sich aus der engen Zusammenarbeit der Impfzentren und zwischen öffentlicher Hand, Wirtschaft und Hilfsorganisationen.

Der saarländische Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU) hatte vorgeschlagen, mit einer Lotterie gegen Corona-Impfmüdigkeit anzugehen. Er schlug vor, etwa ein Fahrrad, einen Fremdsprachenkurs oder andere Preise unter den Impfwilligen zu verlosen. In den meisten Bundesländern stieß dieser Vorschlag auf weitgehende Ablehnung.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 8. Juli 2021, 20 Uhr