67 illegale Müllhaufen in Gröpelingen – Verursacher sollen zahlen

  • Stadtreinigung und Ordnungsdienst waren vier Tage lang in Gröpelingen unterwegs
  • 67 illegale Müllhaufen entdeckt und beseitigt
  • 13 Bußgelder verteilt
Ein Müllhaufen lehnt an einem Baum und ist mit einem Flatterband umwickelt.
Die gefundenen Müllhaufen markiert die Stadtreinigung mit einem Flatterband.

Bei einer viertägigen Aktion im Bremer Stadtteil Gröpelingen fanden Teams von Stadtreinigung und Ordnungsdienst insgesamt 67 illegale Müllhaufen. Bei 27 von ihnen konnten die Verursacher ausfindig gemacht werden. Räumten sie den Müll unmittelbar weg, blieb es laut Angaben des Senats bei einer Ermahnung. 13 Menschen kamen der Forderung jedoch nicht nach und müssen nun mit Bußgeldern rechnen.

Innensenator Ulrich Mäurer (SPD), der für das Projekt mitverantwortlich ist, war zufrieden mit der Aktion. "Die Erleichterung war groß, dass in Gröpelingen jetzt durchgegriffen wird", sagte er. In der nächsten Zeit werden Mäurer zufolge weitere Aktionen folgen. "Klar ist, dass in den kommenden Tagen und Wochen nachkontrolliert wird."

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 11. Februar 2019, 20 Uhr