Bremer Polizei warnt vor Hundeködern mit Nägeln

Wurststücke, die mit Nägeln präpariert sind
Der Bremer Polizei sind in Huckelriede in der Bremer Neustadt mit Nägeln präparierte Würste aufgefallen. Bild: Polizei Bremen
  • Präparierte Hundeköder wurden in der Neustadt gefunden
  • Im Ortsteil Huckelriede fraß ein Tier die Köder
  • Polizei rät zur Vorsicht und sucht nach Zeugen

Die Bremer Polizei warnt vor mit Nägeln präparierten Hundeködern in der Bremer Neustadt. Mindestens eine Hundehalterin musste den Angaben zufolge mit ihrem Hund in eine Tierklinik, nachdem das Tier einen solchen Köder im Ortsteil Huckelriede gefressen hatte.

Die Frau sei am Dienstag mit ihrem Hund im Kuhhirtenweg spazierengegangen. Dabei habe der drei Jahre alte Tibet-Terrier mehrere der präparierten Köder gefressen. Ein Tierarzt verbreichte dem Tier dann ein Brechmittel.

Hundehalter sollten wachsam sein und Hundeköder sofort melden

Die Bremer Polizei ermittelt jetzt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und sucht nach Menschen, die rund um den Kuhhirtenweg verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Halter, die vermuten, dass ihre Hunde solche Köder gefressen haben, sollen sich bei den Ermittlern melden und die Fälle anzeigen. Wer einen solchen Köder findet, sollte ihn nicht anfassen und die Polizei verständigen. Die Beamten raten Tierhaltern zur erhöhten Vorsicht.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 3. Juni 2021, 23:30 Uhr