Spürhund Nanny findet 18 Kilo Drogen in Auto auf der A1

  • Der Hund hat die Drogen in einem Auto gerochen
  • Der mutmaßliche Besitzer kam in Untersuchungshaft
  • Drogen haben Wert von fast 200.000 Euro
 Zollhund Nanny
Die Hündin Nanny hat bei einer Kontrolle des Zolls guten Spürsinn bewiesen. Bild: Hauptzollamt Bremen

Ein Drogenspürhund des Zolls hat bei einer Routinekontrolle auf der A1 bei Achim seinen Spürsinn bewiesen: Auf einem Rastplatz erschnüffelte die Schäferhündin Nanny zehn Kilogramm Amphetamine und acht Kilogramm Haschisch sowie Streckmittel im Kofferraum eines Autos. Der Fund glückte den Zollbeamten bereits am 10. November, sie berichteten allerdings erst jetzt über ihn.

Der Leiterin des Bremer Hauptzollamtes zufolge haben die sichergestellten Amphetamine einen geschätzten Straßenverkaufswert von mehr als 100.000 Euro. Das Haschisch kommt demnach auf geschätzte 70.000 Euro. Der Beschuldigte kam in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen hat das zuständige Zollfahndungsamt Hannover übernommen.

So sucht Spürhund Kalle in der JVA Oslebshausen nach Drogen

Der Drogenspürhund der JVA "Kalle".

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 19. November 2019, 23:30 Uhr