Granate in Bremen-Huchting gesprengt: B75 wieder freigegeben

  • Fundort musste in einem Umkreis von 200 Metern evakuiert werden
  • Granate war bei Sondierungsarbeiten gefunden worden
  • Polizei meldet keine besonderen Vorkommnisse
Eine Stadtkarte auf der zwei rote Kreise zu sehen sind, die den Evakuierungsraum der Granatensprengung zeigen.
Rund um den Fundort müssen mehrere Straßen evakuiert werden. Bild: Polizei Bremen

In Bremen-Huchting ist am Freitag eine Granate gesprengt worden. Das teilte die Polizei Bremen mit. Der Fundort war in einem 200-Meter-Radius evakuiert worden. Die Bundesstraße 75 war in beide Richtungen gesperrt worden, ist inzwischen aber wieder freigegeben.

Zuständig für die Sprengung war Sprengmeister Andreas Rippert. Die 10,6 Zentimeter große Granate wurde in der Straße Borchershof bei Sondierungsarbeiten gefunden.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 16. Oktober 2020, 11 Uhr