Kogge rammt Containerterminal in Bremerhaven

  • Containerterminal vom Nachbau einer Kogge gerammt
  • 44 Menschen an Bord sind unverletzt
  • Zuvor hatte das Schiff einen Maschinenausfall gemeldet
Der Container-Terminal in Bremerhaven
Am Container-Terminal in Bremerhaven hat es einen Unfall mit einer Kogge gegeben. (Archivbild) Bild: DPA | Ingo Wagner

Der Nachbau einer Hansekogge hat das Containerterminal in Bremerhaven gerammt. Das meldet die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Keiner der 44 Menschen an Bord sei verletzt worden. Die "Ubena von Bremen" hatte zuvor einen Maschinenenausfall gemeldet. Obwohl die Besatzung Anker warf, konnte sie die Kollision mit der Kaimauer nicht verhindern. Ein Seenotrettungskreuzer nahm die Kogge in Schlepp und brachte sie an einen sicheren Liegeplatz vor der Fischereihafenschleuse.

Update aus Bremerhaven: MSC-Containerschiffe kommen vorerst nicht mehr

Video vom 3. Juli 2020
Moderator Felix Krömer im Studio von buten un binnen. Im Hintergrund zugeschaltet Catharina Spethmann.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 13. September 2020, 21 Uhr