10 Männer attackieren Mann – und verletzen ihn lebensgefährlich

  • Gruppe greift 21-Jährigen auf Tankstelle in Bremen-Huchting an
  • Angreifer gehen mit Messer auf den Mann los
  • Auslöser für die Attacke war vermutlich ein Streit
Mehrere Polizeiwagen an Tankstelle.

In Bremen-Huchting ist am Dienstagabend ein junger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Eine Gruppe von zehn Männern hatte den 21-Jährigen an einer Tankstelle mit Messern angegriffen und ihn mit mehreren Stichen verletzt. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Sein Zustand gilt als kritisch, so ein Polizeisprecher. Zuvor soll es einen Streit zwischen den Beteiligten gegeben haben. Die Mordkommission ermittelt jetzt.

Angriff mit Messern und Baseballschlägern

Das war laut Polizeibericht vorausgegangen: Der junge Mann hatte in einem Supermarkt eingekauft. Als er zu seinem Auto ging, stellte er fest, dass die Reifen platt waren. Bei der Tankstelle wollte er Luft nachfüllen. Dort soll die zehnköpfige Gruppe dann laut Zeugenaussagen auf den 21-Jährigen losgestürmt sein. Sie sollen ihn mit Baseballschlägern und Messern attackiert haben. Nach dem Angriff suchte er Schutz in der Tankstelle, die Gruppe flüchtete.

Die Polizei fahndete sofort nach den Angreifern, ohne Erfolg. Warum es zu der Auseinandersetzung kam und ob sich Täter und Opfer kannten, ist noch nicht bekannt. Erste Spuren wurden laut Polizei gesichert und Beweismittel sichergestellt. Die Männer sollen dunkel gekleidet gewesen sein, mit Kapuzenpullovern und Schirmmützen.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 26. September 2018, 19:30 Uhr