Giftige Säure bei Airbus in Bremen ausgelaufen

  • In Labor bei Airbus am Flughafen lief giftige Säure aus
  • Airbus: Niemand wurde verletzt
  • Spezialisten der Feuerwehr fingen die Säure auf
Ein Feuerwehrauto in der Nacht mit Blaulicht
Giftige Flüssigkeit: In einem Labor von Airbus am Bremer Flughafen ist eine Säure ausgelaufen. Bild: Imago | Ralph Peters

In einem Testlabor auf dem Gelände von Airbus in der Nähe des Bremer Flughafens ist am Dienstagvormittag giftige Säure ausgelaufen. Das hat eine Airbus-Sprecherin mitgeteilt. Der Vorfall habe zu einem größeren Einsatz der Feuerwehr geführt.

Bei dem Vorfall, bei dem Chromsäure ausgelaufen war, wurden den Angaben zufolge keine Menschen verletzt. Die Airbus-Werksfeuerwehr räumte vorsorglich Teile des betroffenen Gebäudes und alarmierte Gefahrgut-Spezialisten der Bremer Feuerwehr, die die gefährliche Flüssigkeit mit einem Bindemittel auffangen konnten.

Schadstoffbelastung: Wie steht es um die Ochtum?

Video vom 21. Januar 2020
Ein Schild, das die Ochtum kennzeichnet.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 25. Februar 2020, 14 Uhr