Gewitter sorgt für Feuerwehreinsätze in Bremen

  • Besonders in Kattenturm viele vollgelaufene Keller
  • Rund 65 Einsätze für die Feuerwehr
  • Eisenbahnunterführung stand unter Wasser
Starkregen: eine Person durchnässt unter einem Regenschirm
Das Gewitter zog am frühen Abend über Bremen und sorgte für starke Regenfälle. Bild: Imago | Ralph Peters

Nach einer Gewitterfront war die Feuerwehr Bremen am Dienstagabend im Dauereinsatz. Etwa 65 Mal mussten die Einsatzkräfte ausrücken, nachdem das Gewitter das Stadtgebiet gegen 18:30 Uhr überquerte. Der Schwerpunkt der Einsätze konzentrierte sich auf den Stadtteil Kattenturm.

Dort konnte die Kanalisation die plötzlich aufgetretenen, großen Mengen an Regenwasser nicht mehr aufnehmen. Etliche Keller und Wohnungen liefen voll Wasser. Allein in der Straße "Auf dem Beginenlande" musste die Feuerwehr 35 Mal tätig werden. Auch die Eisenbahnunterführung in der Steubenstraße stand voll Wasser und konnte nicht mehr durchfahren werden.

Die Feuerwehr musste hauptsächlich vollgelaufene Wohnungen und Keller auspumpen. Weiter wurden noch diverse abgebrochene Äste an verschiedenen Orten im Stadtgebiet beseitigt.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 16. August 2017, 07:00