Chemikalien ausgelaufen: Patienten in Bremen verlegt

  • Chlor und Salzsäure in Rehazentrum ausgelaufen
  • Mitarbeiterin musste medizinisch versorgt werden
  • 23 Patienten des Klinikums verlegt
Klinikum Links der Weser
Auch eine Station des Klinikums Links der Weser war betroffen. Bild: Radio Bremen

Bei einem Austritt von Chlorgas in einem Reha-Schwimmband in der Nähe des Klinikums Links der Weser in Bremen-Kattenturm ist eine Person leicht verletzt worden. Salzsäure und Chlor waren ausgelaufen und hatten das giftige Gas entwickelt. Die Feuerwehr hatte danach die Luft im Krankenhaus und der Umgebung gemessen, aber keine gesundheitsschädlichen Ergebnisse festgestellt.

Eine Mitarbeiterin hatte dieses eingeatmet und wurde sofort von Kollegen in die Notaufnahme der Klinik gebracht, um medizinisch versorgt zu werden. Wegen des starken Geruches wurde eine Station des Klinikums mit 23 Patienten geräumt. Schwimmband und Station bleiben erstmal auch geschlossen, weil Hochdrucklüfter den stechenden Geruch bisher nicht restlos beseitigen konnten.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 9. April 2021, 21 Uhr