500 Kilo-Fliegerbombe in Bremen-Habenhausen entschärft

Bremer Kampfmittelräumdienst entschärft Fliegerbombe in Habenhausen

Video vom 26. August 2021
Die ausgegrabene Weltkriegbombe von der Nähe aufgenómmen.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen
  • Amerikanische 500-Kilogramm-Fliegerbombe war in der Borgwardstraße gefunden worden
  • Evakuierung von Gebäuden im Umkreis von 400 Metern erforderlich
  • Alle Evakuierungsmaßnahmen und Straßensperrungen sind aufgehoben

Die amerikanische Fliegerbombe, die am Mittwoch bei Sondierungsarbeiten in der Borgwardstraße gefunden wurde, ist vom Sprengmeister Thomas Richter um 13:45 Uhr entschärft worden. Es kam zu keinen besonderen Vorkommnissen.

Die 500 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe war am Mittwoch bei Sondierungsarbeiten in Habenhausen gefunden worden. Für die Dauer der Entschärfung musste ein Umkreis von 400 Metern um den Fundort evakuiert werden. Einige Hundert Menschen mussten daher ihre Wohnhäuser verlassen, teilt die Polizei mit. Innerhalb von 1.000 Metern war darüber hinaus luftschutzmäßiges Verhalten erforderlich. Das bedeutet, dass sich Menschen zwar während der Entschärfung im Gebäude aufhalten durften, aber nur in Räumen, die vom Fundort abgewandt liegen. Außerdem sollten sich Betroffene nicht in der Nähe von Fenstern aufhalten. Fenster sollten zudem gekippt werden.

Für die Dauer der Maßnahmen war sowohl der Autobahnzubringer Arsten als auch die Anschlussstelle Arsten auf der A1 stadteinwärts gesperrt. Die Sperrungen sind ab sofort aufgehoben.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten 11 Uhr, 26. August 2021