Feuer an Bremer Polizeirevier: Ermittler gehen von Brandstiftung aus

  • Tür des Polizeireviers Steintor brannte in der Nacht zu Dienstag
  • Tür und Fassade wurden stark beschädigt
  • Staatsschutz prüft politisch motivierten Hintergrund
Durch ein Feuer beschädigte der Polizeiwache im Ostertor
Die Tür des Reviers und die Fassade wurden bei dem Brand schwer beschädigt. Bild: Radio Bremen

Auf dem Gelände des Polizeireviers Steintor hat es in der Nacht zu Dienstag gebrannt. Die Eingangstür des Gebäudes stand in Flammen. Nach Polizeiangaben gehen die Ermittler von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Der Staatsschutz prüft einen politisch motivierten Hintergrund.

Das Polizeirevier war über Nacht geschlossen. Anrufer hatten das Feuer gemeldet, gleichzeitig löste die Alarmanlage aus. Polizisten, die zum Revier eilten, konnten den Brand mit einem Feuerlöscher größtenteils löschen. Die Feuerwehr bekämpfte dann die letzten Glutnester. Die Tür und die Fassade wurden durch den Brand stark beschädigt.

Trotz der Schäden ist das Polizeirevier Steintor mit einer mobilen Wache zu den normalen Zeiten geöffnet.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 28. Januar 2020, 19:30 Uhr