Scheune in Dörverden geht in Flammen auf – möglicher Asbestaustritt

  • Feuer bricht in Scheune aus – Strohballen und landwirtschaftliche Geräte brennen
  • Möglicherweise ist Asbest ausgetreten – Aschereste mit Handschuhen entsorgen
  • Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden
Feuerwehrmänner löschen eine Scheune
Die Scheune brannte vollständig ab. Bild: Nonstopnews

Bei einem Großbrand einer Lagerhalle im Dorf Westen in der Gemeinde Dörverden im Landkreis Verden sind in der Nacht zum Sonntag möglicherweise schädliche Partikel freigesetzt worden. Wegen des Verdachts auf krebserregendes Asbest forderte die Polizei am Sonntag die umliegende Bevölkerung dazu auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Mittlerweile ist der Band unter Kontrolle und die Feuerwehr meldet, dass es lokal keine Gefahr mehr für die Allgemeinheit gebe. Jedoch sollten Ascherest mit Schutzhandschuhen eingesammelt und in einem Müllbeutel im Restmüll entsorgt werden.

Rund 140 Feuerwehrleute an den Löscharbeiten beteiligt

Nach Angaben der Polizeidienststellen in Oldenburg und Verden war das Feuer gegen 1.30 Uhr am Sonntag ausgebrochen. Die Lagerhalle mit Stroh und landwirtschaftlichen Geräten sei vollständig in Brand geraten. Insgesamt wird die Schadenshöhe auf mehreren Hunderttausend Euro geschätzt. An dem Einsatz waren bis zu 140 Einsatzkräfte der Feuerwehr beteiligt. Zur Brandursache konnte die Polizei bislang keine Angaben machen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 9. August 2020, 7 Uhr